Sommer  Winter
Flimser Bersturz in Laax.

Biketrails entlang der Rheinschlucht.

Flimser Stein in Laax.

Natur

Der Flimser Bergsturz

Wusstest du, dass Flims seine einmalige, terrassenförmige Lage einer gewaltigen Naturkatastrophe verdankt? Vor über 10 000 Jahren ereignete sich das grösste alpine Bergsturzereignis, das 10 000 Millionen Kubikmeter Kalkfels vom Flimserstein in die Tiefe riss und den Rhein zu schüttete. Nur aufgrund des Flimser Bergsturzes können wir heute den Blick in die einzigartige Rheinschlucht geniessen. Die Anrissstelle des Bergsturzes liegt auf etwa 2 700 m ü. M., Flims auf rund 1 100 m und das zugeschüttete glaziale Trogtal auf etwa 600 m. 

Seenlandschaft

Durch den gewaltigen Bergsturz entstanden sieben Bergseen: Tuleritgsee, Caumasee, Prau Pulté, Laaxersee (Lag Grond), Lag digl Oberst, Crestasee und Lag Tiert. 

Der Laaxer See

Laaxersee, 1016 Meter ü. M.

Der Laaxersee (Lag Grond) mitten im Dorf auf 1016 Metern ü. M. gelegen, ist ca. 5 Hektar gross und durchschnittlich 4,5 Meter tief. Der Laaxersee ist übrigens der Namensgeber des Ortes Laax: «Ils lags» bedeutet «die Seen» auf Rätoromanisch. Im Sommer lädt er zum Baden ein, und im Winter kannst du hier wandern oder Schlittschuh laufen.

Winter am Laaxersee

Im Winter ist am Laaxersee einiges geboten: Umrahmt von einem beeindruckenden Bergpanorama kann man spazieren gehen, Pirouetten drehen, Hockeymatches austragen, und zusehen, wie die Kleinsten auf der Kinderskiwiese das Skifahren lernen. Wem es zu kalt ist, den lädt das Iglu neben dem See zum Aufwärmen ein. Ob der Laaxersee und das Eisfeld offen sind, erfährst du telefonisch unter +41 81 920 81 81.

Sommer am Laaxersee

Eine grosse Liegewiese, ein Strand, klares Seewasser und ein unglaubliches Bergpanorama: Mitten im Dorf erlebst du am Laaxersee einzigartige Badeferien mitten in den Bergen. Es erwarten dich ein Beachvolleyball-Feld, ein Kinderspielplatz mit Pumptrack, Feuerstellen und die Möglichkeit, Pedalo zu fahren – auf 1016 Metern ü. M. erlebst du hier Strandfeeling pur. 

Sonnenaufgang am Caumasee.

Caumasee, 997 Meter ü. M.

Auf Rätoromanisch «Lag la Cauma» genannt, was «See der Mittagsruhe» bedeutet, ist der Caumasee die Perle von Flims. Er misst in der grössten Länge 625 Meter und in der grössten Breite 325 Meter. 

Winter am Caumasee

Im Winter solltest du unbedingt eine Wanderung rund um den Caumasee unternehmen. In den verschneiten Landschaften und der idyllischen Natur findest du Ruhe und Entspannung und entfliehst dem Trubel am Berg. Wenn du bei deiner Wanderung um den Caumasee nicht auf kulinarische Genüsse verzichten möchtest, dann spazierst du auf unserem Kulinarik Trail «Wald & Winter» von Gang zu Gang.

Sommer am Caumasee

Schwimmen, Faulenzen und Sonnenbaden: Egal, ob du zu Fuss oder mit dem Bike unterwegs bist, der «See der Mittagsruhe» ergänzt deinen Ausflug perfekt. Er ist auf drei Seiten von Wald umgeben, und in der Mitte des Sees findest du eine kleine bewaldete Insel, auf der du dich wunderbar entspannen kannst. Besonders beeindruckend ist das auffallend türkisgrüne und angenehm kühle Wasser mit Temperaturen zwischen 17 und 24 Grad Celsius.

Der Crestasee in Flims

Crestasee, Trin, 844 Meter ü. M.

An der östlichen Grenze zwischen Flims und Trin liegt der «See am Waldgrat». Der Crestasee ist ein echter Geheimtipp: kristallklares Wasser, eingebettet in einen dunkelgrünen Baumkranz. Er ist 375 Meter lang und 180 Meter breit und gehört zum Inventar der geschützten Naturdenkmäler von regionaler Bedeutung im Kanton Graubünden.

Winter am Crestasee

Auch im Winter geht es am Crestasee sportlich zu: Besonders Langläufer kommen rund um den Crestasee auf ihre Kosten. Durch den verschneiten Winterwald kommst du auf dem Weg nach Flims direkt am See vorbei. Eine wunderbare Gelegenheit für eine kleine Pause. 

Sommer am Crestasee

Eine Abkühlung im Crestasee ist ein wunderbarer Abschluss für deine Bike- oder Wandertour: Der See ist berühmt für sein klares Wasser. Im Sommer ist das Naturbad mit Kiosk und Bootsverleih geöffnet, ein Gasthaus mit Pension findest du gleich daneben. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Crestasee nur zu Fuss erreichbar ist.

1100 Meter ü. M

Lag Tiert

Dieser kleine, kreisrunde See liegt an der Grenze zwischen Flims und Laax, ganz dicht neben dem Laaxerbach. 

1122 Meter ü. M.

Lag Prau Pultè

Dieser geheimnisvolle, kleine Waldsee ist der erste und höchstgelegene der drei zusammenhängenden Bergsturzseen. Er ist an der tiefsten Stelle sechs Meter tief. Sein Überlauf fliesst in den Tuleritgsee und danach in den Caumasee. Das Wasser des Lag Prau Pulté ist nicht klar, sondern schimmert grau-grünlich.

1015 Meter ü. M.

Tuleritgsee

Der Tuleritgsee ist sichelförmig und hat einen offenen Zufluss. Im Frühling füllt er sich in rund drei Tagen, sobald der Lag Prau Pulté voll ist und überläuft. Der See ist seicht, oft weniger als einen Meter tief, und erreicht einzig in der östlichen Partie zwei bis drei Meter Tiefe. Im Verlauf des Monats August beginnt der Rückgang des Wassers. Im Herbst trocknet der Tuleritgsee dann ganz aus. 

Alle Massnahmen rund um den Umweltschutz in Laax.

Greenstyle

Wir in LAAX haben es uns zum Ziel gesetzt, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben. Bei all unseren Bemühungen, deine Ferien noch ereignisreicher zu machen, wahren wir deshalb stets den Respekt vor der Natur und tun unser Bestes, möglichst sanft mit ihr umzugehen. Erfahre hier mehr über unsere Greenstyle-Massnahmen.

Mehr erfahren

LAAX Reservation:
Tel.: +41 81 927 77 77

Gästeinformation:
Tel.: +41 81 920 92 00 

LAAX live