Sommer  Winter

Specials

MTB-Fahrtechnik: von der Grundposition bis zur Schalttechnik

Eine gute Mountainbike-Fahrtechnik ist essentiell, um im Gelände und auf den Trails Spass zu haben. Damit du die Trails mit viel Flow, Freude und vor allem sicher rocken kannst, solltest du die wichtigsten Tipps in Sachen Bike-Technik kennen. Von der korrekten Grundposition, über die richtige Technik beim Bremsen und Schalten, bis hin zur Blickführung in den Kurven findest du hier eine kurze Zusammenstellung der wichtigsten Mountainbike-Techniken. Stehst du noch ganz am Anfang deiner Mountainbike-Karriere? Dann empfehlen wir dir einen Besuch in der LAAX School. Unsere Bike Guides bieten verschiedene Gruppen- und Individualkurse an, um die MTB-Fahrtechnik mit den Profis zu üben.

MTB-Fahrtechnik I: Grundposition

Der Grundpfeiler jeder korrekten MTB-Fahrtechnik ist die Grundposition. Nur wenn die Körperhaltung auf dem Bike stimmt, kannst du komplexere Passagen meistern und das Fahrtempo steigern. Bei der Grundposition für die Abfahrt gibt es folgende Dinge zu beachten:

  • Bringe deinen Körper in eine zentrale Position über das Bike, mittig über das Tretlager
  • Halte beide Pedale waagrecht und steh aufrecht auf den Pedalen
  • Verteile dein Körpergewicht gleichmässig auf beide Pedale, drücke die Fersen leicht nach unten
  • Beuge deine Knie und Ellenbogen leicht, um Schläge und Unebenheiten abfedern zu können
  • Klemme nicht den Sattel zwischen den Beinen ein, sondern lass deine Beine geöffnet
  • Richte deinen Blick weit nach vorne, so kannst du schnell auf das Gelände reagieren
  • Um bremsbereit zu sein, befinden sich die Zeigefinger an den Bremshebeln
  • Je lockerer du auf dem Bike sitzt, desto schneller kannst du reagieren

Sobald du die Grundposition der Mountainbike-Fahrtechnik gemeistert hast, geht es daran, das Gleichgewicht zu schulen. Ein gutes Gleichgewicht ist einer der wichtigsten Punkte, um das Bike sicher zu beherrschen und auch um Stürze zu vermeiden. Eine gute Übung, um das Gleichgewicht zu schulen ist der sogenannte «Track Stand». Damit ist das Balancieren auf dem Bike an Ort und Stelle gemeint. Ziehe beide Bremsen an, stelle das Vorderrad leicht schräg und steh auf den Pedalen auf. Richte den Blick nach vorne und versuche, eine stabile Position zu finden. Mit dieser Bike-Technik kannst du ohne Aufwand und auch zwischendurch dein Gleichgewicht trainieren.

MTB-Fahrtechnik II: Bremsen

Der zweite Schritt zur perfekten MTB-Fahrtechnik ist das Bremsen. Die modernen Scheibenbremsen sind so stark, dass es genügt, mit einem Finger (Zeigefinger) zu bremsen. Die anderen vier Finger bleiben am Lenkergriff. So bremst du korrekt:

  • Nimm die Grundposition ein und umfasse den Lenker
  • Vier Finger sind am Lenkergriff, der Zeigefinger am Bremshebel
  • Lasse den Daumen unter dem Lenkergriff, so hast du dein Bike auch unter Kontrolle, wenn dich ein unvorhergesehener Schlag trifft
  • Wichtig: Stelle die Bremshebel auf deine eigene Handgrösse ein. Dazu stellst du den Abstand zum Lenkergriff so ein, dass dein Handballen am Ende des Lenkergriffs und der Zeigefinger in der Mulde des Bremshebels liegt. Stelle ausserdem sicher, dass die Handgelenke nicht zu stark nach oben oder unten abknicken.
  • Ziehe gleichzeitig und vorsichtig beide Bremshebel, um deine Fahrt zu verlangsamen

Mit diesen Tipps optimierst du deine Mountainbike-Fahrtechnik und bist sicher und kontrolliert im Gelände unterwegs.

MTB-Fahrtechnik III: Kurven fahren

Hast du die Grundposition sowie Bremstechnik gemeistert, ist das Kurvenfahren der nächste Schritt in der MTB-Fahrtechnik. Das grösste Flow-Erlebnis hast du in Kurven mit Anliegern und so fährst du sie am besten:

  • Passe dein Tempo vor der Kurve an
  • Richte deinen Blick bereits beim Einfahren auf den Kurvenausgang oder bereits auf die nächste Kurve
  • Beuge den Arm im Inneren der Kurve leicht und winkle den Arm im Äusseren der Kurve an
  • Die Beine positionierst du genau umgekehrt: inneres Bein stärker beugen, äusseres Bein nur leicht anwinkeln
  • Das äussere Pedal zeigt nach unten, das innere nach oben
  • Verlagere deinen Schwerpunkt über die Mitte des Bikes, um den Druck auf beide Räder gleichmässig zu verteilen
  • Sobald du die Kurve zu Ende gefahren hast, richtest du dich auf und fährst aus der Kurve

Mit dieser Mountainbike-Technik fährst du jede Kurve sicher und kontrolliert. Unser Tipp: An den Talstationen in Laax und Flims findest du Skill Areas, wo du die Bike-Techniken sicher trainieren kannst. Du findest dort Anlieger, Wurzel- und Steinpassagen, Spitzkehren sowie Obstacles, auf denen du deine MTB-Fahrtechnik optimieren kannst, bevor es ins Gelände und auf die Trails geht. Ausserdem findest du in Flims auch verschiedene Mountainbike Camps, wo du mit Gleichgesinnten trainieren kannst und Tipps von den Profis bekommst.

MTB-Fahrtechnik IV: Schalten

Zu einer ausgefeilten MTB-Fahrtechnik gehört auch das richtige Schalten. Danach bist du sicher vorbereitet für die ersten Versuche auf den Trails. Je nach Modell hat dein Mountainbike zwischen 10 und 30 Gängen. Du hast vorne 1 bis 3 Kettenblätter und hinten 9 bis 12 Ritzel für die Feinjustierung. Welchen Gang du wählst, hängt stark vom jeweiligen Gelände ab. Grundsätzlich fährt man jedoch im Aufstieg mit dem kleinen oder mittleren Kettenblatt und bei der Abfahrt mit dem grossen Kettenblatt. Wähle einen Gang, in dem du dich wohlfühlst, im Zweifelsfall einen leichteren Gang mit höherer Kadenz. Vorausschauend fahren lohnt sich, um frühzeitig den richtigen Gang bereit zu haben. Zuerst wird vorne geschaltet und danach hinten die passende Übersetzung gewählt. So schaltest du richtig:

  • Mache eine kurze Pause beim Treten
  • Nimm ein wenig Druck vom Pedal
  • Wechsle in den gewünschten Gang
Top