Sommer  Winter
Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

UNESCO Welterbe Sardona

Einzigartige Einblicke in die Entstehung der Alpen

Du hast dich schon immer gefragt, wie die Alpen entstanden sind? Dann bist du im UNESCO Welterbe Sardona am richtigen Platz. An kaum einem anderen Ort siehst du die Spuren der Entstehung von Gebirge so deutlich wie in der Region oberhalb von Flims. Aus diesem Grund wurde die Tektonikarena Sardona 2008 von der UNESCO zusammen mit einem 32 800 Hektaren grossen Gebiet in das Weltnaturerbe aufgenommen. Falls du dich dafür interessierst wie die Welt aussah als die Hauptüberschiebung noch aktiv war, solltest du dich im Besucherpavillon bei der Segneshütte umsehen oder die Sardona App herunterladen.

Virtueller Rundgang

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Tschingel-Hörner & Martinsloch

Einer der besten Orte, um die Auswirkungen der Glarner Hauptüberschiebung zu betrachten, sind die neun Gipfel der Tschingelhörner. Die rauen Zacken sind kaum zu übersehen und einzigartig. Doch zweimal im Jahr stiehlt ihnen das unterhalb liegende Martinsloch die Show. Jeweils während wenigen Minuten im März und Oktober scheint die Sonne durch das 22m hohe und 19m breite Felsenfenster auf den Kirchturm von Elm. Ein einmaliges Erlebnis, das immer zahlreiche Zuschauer anlockt.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Glarner Haupt-Überschiebung

Hier steht der Berg Kopf. Die geologische Tatsache, dass älteres Gestein auf jüngerem Gestein liegt, klingt für uns falsch. Doch genau dies ist hier der Fall. Durch das Zusammenstossen der zwei Tektonikplatten von Afrika und Europa schob sich die ältere Gesteinsschicht über die jüngere. Die ursprünglichen Gesteinsschichten wurden übereinander geschoben, gefaltet und sind schliesslich zerbrochen. Die Folgen dieser enormen Kräfte sind an den Tschingelhörner mit dem Martinsloch besonders gut zu erkennen.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Segnesböden

Auch wenn du regelmässig auf dem oberen und unteren Segnesboden bist, wirst du jedes Mal einen anderen Anblick haben. Denn die Wasserläufe in den beiden Hochebenen wechseln ständig ihren Verlauf, so dass das Flachmoor, welches etwa die Hälfte dieses Schwemmbodens einnimmt, ständig neue Muster bildet und neue Seen entstehen und wieder verschwinden. 1996 wurde diese kesselförmige Schwemm-Ebene Plaun Segnas Sut – der untere Segnesboden – ins nationale Inventar der Flachmoore von besonderer Schönheit und Bedeutung aufgenommen.

Wandervorschläge

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Panoramaweg Naraus - Nagens

Dieser wunderschöne Wanderweg ermöglicht dir einen phantastischen Blick auf das Flimser Tal und die umliegenden Berge. Die Wanderung beginnt bei der Bergstation Naraus. Von hier führt dich der Panoramaweg ansteigend am Berg entlang hoch zum unteren Segnesboden, einem Mosaik aus Bächen, Kiesbett- und Moorfluren. Über die Segneshütte und vorbei am Stausee gelangst du schliesslich zur bewirtschaften Alp Nagens – Stalla. Von hier hast du die Möglichkeit mit dem Nagens Shuttle zurück zur Talstation Laax zu fahren oder den Abstieg zu Fuss zu absolvieren.

Der Flimser Wasserweg, der Trutg dil Flem ist ideal zum wandern.

Trutg dil Flem oberer Teil

Ein rauschender Bergbach, ein märchenhafter Wald, viele Brücken und ein atemberaubendes Bergpanorama inmitten des UNESCO Welterbe Sardona. Der Trutg dil Flem führt dich entlang des Bachs Flem von den Segnesböden durch das Gebiet des grössten Bergsturzes Europas hinunter nach Flims. Vom unteren Segnesboden hast du eine wunderschöne Sicht auf die Tschingelhörner. Während dem Abstieg hinunter ins Dorf überquerst du sieben zum Teil kühn angelegte Brücken und findest dich im Flimser Märchenwald wieder.

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Klettergarten Segnesboden

Du möchtest erste Eindrücke von der faszinierenden Welt des Klettersports sammeln? Dieses Hochtal auf 2100 Meter über Meer mit seinen 31 Kletterrouten ist der ideale Ort für Einsteiger und Familien um erste Versuche zu wagen. Die Gesteine auf dem Segnesboden sind stabile Kalkfelsen, welche fürs Klettern optimal sind. Bei der Vorbereitung solltest du beachten, dass sich in den Wänden des Klettergartens Segenesboden aufgrund seiner Höhe und der Lage auch Anfang Sommer noch Schneereste befinden können.

Besucher Pavillon Welterbe Sardona in Flims

Mach eine Zeitreise rund um die Entstehung des UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona. In der Region um Flims gibt es mehr als nur ein aussergewöhnliches geologisches Phänomen: Im Besucherpavillon bei der Segneshütte erfährst du, wie die Welt aussah als der Bergsturz niederging oder die Hauptüberschiebung noch aktiv war.  Tauche ein in die Vergangenheit und reise zurück zu den Ursprüngen der geologischen Highlights unserer Region.

Öffnungszeiten & Anreise (Bergbahnen und Besucher Pavillon)

Der Besucherpavillon Welterbe Sardona ist voraussichtlich von Juli bis Oktober 2017 geöffnet. Du erreichst ihn am besten mit den Bergbahnen ab Flims oder dem Nagens Shuttle ab Laax Bergbahnen und einer kurzen Wanderung ab der Bergstation Nagens zur Segneshütte. 

Sardona App

Mit der Sardona App haben wir dir verschiedene spannende Inhalte zur Region um die Tektonikarena Sardona sorgfältig aufbereitet. Auf spielerische Art kannst du viel über die natur- und kulturlandschaftlichen Phänomene der Region lernen. Gerade auch für unsere jüngeren Gäste kann dank Tektoni, dem Murmeltier unserer App, eine Wanderung zu einem Erlebnis und der Wissensdurst gestillt werden.

Mehr erfahren

Das UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona mit den Tschingelhörnern.

Gletschermühlen Alp Mora

Rundliche mit Wasser gefüllte Felswannen, die wie an einer Perlenschnur aneinander gereiht sind - genau diesen ungewöhnliche Anblick findest du im Bach des Val Maliens. Der Maliensbach dreht seit hunderten von Jahren grosse Steine, Sand und Kies immer am gleichen Ort um die eigene Achse. Durch diese ständige Reibung des Gesteins im Kalkfelsen sind über die Jahre hinweg natürliche Badewannen entstanden.

Scheint die Sonne im Sommer erst einmal genug lang auf das kristallfarbene Wasser, steht einem herrlichen und einzigartigen Naturbad nichts mehr im Weg. Von Trin erreichst du die Gletschermühlen auf dem ehemaligen Alpweg in ungefähr 5 Stunden. Alternativ kannst du auch über Bargis und die Alp Lavadignas aufsteigen.

Pauschalangebot UNESCO

Du möchtest die UNESCO Welterbe Region in vollen Zügen geniessen? Buche jetzt das Pauschalangebot UNESCO inklusive Übernachtung und Bergbahnticket.

Mehr Infos

Flims Reservation:
Tel.: +41 81 927 77 77

Gästeinformation:
Tel.: +41 81 920 92 00 

LAAX live