Flimserstein

Flimser Bergsturz

Der Flimser Bergsturz fand vor 9480 - 9430 Jahren statt. Er ist mit einem Volumen zwischen 9 km³ und 12 km³ das grösste alpine Bergsturzereignis und weltweit eines der grössten derzeit bekannten Bergsturzereignisse überhaupt.

Die Anrissstelle liegt auf etwa 2'700 m ü. M., Flims liegt auf rund 1'100 m und das zugeschüttete glaziale Trogtal auf etwa 600 m. Die Sturzmasse bestand aus Kalken, die 300 bis 500 Meter mächtig waren und auf einer Gleitbahn von 20° bis 25° abrutschten. Der Talgrund dürfte um 1'500 Meter breit gewesen sein. Die Trümmer türmen sich bis zu 750 Meter darüber auf und bedecken eine Fläche von gut 52 km².

Auf dem Übergang der Gleitfläche im Norden zur Schuttmasse im Süden liegt der Ferienort Flims auf rund 1'100 m. Nördlich von Flims ragen Felswände bis 350 Meter hoch, und im Süden liegt eine dicht bewaldete, unübersichtliche Hügellandschaft mit Seen und einer wilden Schlucht, der Rheinschlucht.

 

Unsere Ausflugstipps rund um den Flimser Bergsturz.